BeKoS Logo
Navigation

Neugründungen von Selbsthilfegruppen

Hier finden Sie aktuelle Hinweise auf die Gründung von neuen Selbsthilfegruppen.
Sollten Sie zu einer der folgenden Gruppen mehr Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an uns.
Gern nehmen wir auch weitere Ankündigungen entgegen.


Neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit Sprech- und oder Redeangst

"Das menschliche Gehirn ist eine großartige Sache.
Es funktioniert von Geburt an - bis zu dem Zeitpunkt, wo du aufstehst, um ein Rede zu halten."
Mark Twain

Eine betroffene Frau gründet eine Selbsthilfegruppe für Menschen, die in bestimmten Situationen, wie z.B. bei Vorträgen, in Workshops,
in Teamsitzungen gehemmt sind zu reden und sich durch ihre Ängste nicht adäquat oder gar nicht mitteilen können. (Kein Lampenfieber!)

Wenn Du z.B. einen Redebeitrag hältst, ein Gedicht vorträgst; in einer Teambesprechung zu einem Thema etwas beitragen möchtest:

In dieser neuen Selbsthilfegruppe können wir: Interesse? Dann bitte bei der BeKoS melden unter 0441-884848 oder info@bekos-oldenburg.de.


Selbsthilfegruppe Long / Post- Covid 19

Selbst nach überstandener Erkrankung und Genesung, bedeutet es nicht, dass man nach einer Covid-19 Erkrankung auch wieder gesund ist.
Anhaltende Lungenfunktionsstörungen, Erschöpfung (Fatigue-Syndrom), Neurologische Beschwerden, Kopf- und Gliederschmerzen,
Konzentrationsschwächen, Ängste, Depression und Vieles mehr können weiterbestehen oder sich erst nach geraumer Zeit entwickeln.
Als Betroffener frage ich mich, was passiert in und mit mir, werde ich je wieder vollständig gesund?

Ich möchte mich mit Betroffenen und ihren Angehörigen austauschen:

Diese Gruppe richtet sich an Menschen nach durchgemachter Corona-Infektion mit anhaltenden und/ oder gebesserten Beschwerden und ihre Angehörigen.
Bei Interesse bitte bei der BeKoS melden unter 0441-884848 oder info@bekos-oldenburg.de.


Gruppe für junge Menschen mit Schizophrenie sucht weitere Mitglieder – Treffen vorerst online

Themen der Gespräche könnten sein: 

Bei Interesse bitte bei der BeKoS melden unter 0441-884848 oder info@bekos-oldenburg.de.


Junge Selbsthilfegruppe zum Thema 'Trauer, Traurigkeit und Verlust' sucht noch Teilnehmer*innen

In dieser Gruppe wollen wir uns austauschen und gegenseitig dabei unterstützen, zukünftig mit Verlusten besser umgehen zu können.
Wir helfen uns durch die verschiedenen Phasen der Trauer, fangen uns in schweren Situationen auf und richten gemeinsam den Blick nach vorne.
Weitere Informationen erhaltet ihr bei der BeKoS unter 0441-884848 oder info@bekos-oldenburg.de.


Selbsthilfegruppe für junge Menschen (20-35 Jahre) mit Depressionen

Die Gruppe soll die Möglichkeit bieten sich gemeinsam durch Gespräche zu unterstützen, zu motivieren und voneinander zu lernen.
Die Idee ist ein offenes Format, bei dem sich jede*r mit eigenen Themen und Ideen einbringen kann. Denkbar ist auch eine gemeinsame Freizeitgestaltung oder alternative
Gruppentreffen, bei denen man sich beispielsweise im Park trifft. Im ersten Treffen soll es darum gehen sich kennen zu lernen und gemeinsam zu schauen: Was sind unsere Ideen?
Was sind unsere Ziele und was sind unsere Wünsche in Bezug auf eine Selbsthilfegruppe? Gegenseitiges Verständnis und Respekt sollen Grundlage unseres Miteinanders sein.
Herzlich willkommen sind auch Menschen, die unter Angststörungen oder PTBS leiden. Jede Erfahrung und Lebensgeschichte ist wertvoll.
Du findest dich in diesen Themen wieder und möchtest dich gemeinsam mit anderen jungen Betroffenen dazu austauschen?
Oder du hast weitere Fragen? Dann melde dich bei der BeKoS.


Junge Erwachsene mit Krebs - Selbsthilfegruppe für Betroffene

In Oldenburg gründet sich eine neue Selbsthilfegruppe für Menschen im Alter zwischen 18 - 39 Jahren, die an Krebs erkrankt sind oder waren.

Ziele könnten sein:
- der persönliche und vertrauensvolle Austausch mit gleichaltrig Betroffenen
- die gegenseitige Unterstützung beim Umgang und Bewältigung der neuen Lebenssituation
- über das Erlebte und die Erfahrungen zu sprechen oder einfach nur zuzuhören
- sich mit der Diagnose nicht allein zu fühlen

Bei Interesse bitte bei der BeKoS melden unter 0441-884848 oder info@bekos-oldenburg.de.


Gründung der Selbsthilfegruppe für Frauen mit PTBS - von Betroffenen für Betroffene -

Im Sinne des Mottos „Ich tue mir Gutes“ möchte ich mit Gleichgesinnten eine Selbsthilfegruppe gründen.
Durch das Benennen des Themas ist aus meiner Sicht zur Problematik zunächst genug gesagt.
Sprich: „Um uns vor zu hoher Belastung zu schützen, bleiben konkrete Schilderungen der einst erlebten Übergriffe außen vor.“
Mir ist wichtig, bewusst zu realisieren, was kann ich im Moment Gutes für mich tun. Deswegen lade ich aufgrund der aktuellen
Situation in der Phase der Gründung der Selbsthilfegruppe vorab zu Spaziergängen zu zweit und/ oder Telefongesprächen ein.
Interesse geweckt? Dann kontaktiere einfach die BeKoS


Töchter im Gespräch

In der neuen Selbsthilfegruppe suchen Töchter Erfahrungsaustausch zum Thema „Tochter-Mutter-Beziehung in der letzten Lebensphase der Mutter“.

Schwierige Beziehung im Leben?
Schwierige Beziehung auch in der letzten Lebensphase?

Diese Selbsthilfegruppe ist offen für alle Töchter, die sich in dieser Situation befinden und einen Austausch suchen.
Interessiert? Dann bitte bei der BeKoS melden.


Vulvodynie - Vestibulitis

In der Region Oldenburg soll ein Gesprächskreis für Frauen gegründet werden, die unter der Krankheit Vulvodynie/Vestibulitis leiden.
Angesprochen sind Frauen, die seit langem unter anhaltenden permanenten Beschwerden wie Jucken, Brennen, Missempfinden und/oder Schmerzen im äußeren Genitalbereich leiden.

In netter und ungezwungener Atmosphäre wollen wir die Möglichkeit schaffen

Bei Interesse bitte bei der BeKoS melden unter 0441-884848 oder info@bekos-oldenburg.de.


[ nach oben ] [ zurück ]